Allen Vizzutti

Allen Vizzutti wuchs in Montana auf und erhielt zunächst Unterricht von seinem Vater, einem autodidaktischen Musiker und Trompeter. Danach studierte er an der Eastman School of Music, wo ihm mehrere Titel und Auszeichnungen verliehen wurden, wie zum Beispiel "Bachelor of Music", "Master of Music", ein "Performer's Certificate", eine Stellung im Bläserquintett der Fakultät sowie das einzige "Artist's Diploma", das in der 75jährigen Geschichte von Eastman jemals einem Bläser verliehen wurde.

Allen Vizzutti ist in einer Vielfalt von musikalischen Traditionen zu Hause. Er hat 30 Länder und alle Staaten der USA besucht, um dort mit einer breiten Palette von Musikern und Ensembles aufzutreten, wie zum Beispiel Chick Corea, Doc Severinsen, der NBC Tonight Show Band, den Airmen of Note, Chuck Mangione, Woody Herman, dem NHK Sinfonieorchester Japan und dem Kosei Wind Orchestra. Während er als klassischer und Jazzmusiker auftrat, oft an ein und demselben Abend, hat er als Gastsolist mit Sinfonieorchestern in Tokio, Deutschland, St. Louis, Rochester N. Y., Syracuse, Honolulu, Milwaukee, Buffalo, Phoenix und Edminton gespielt, um nur einige Orte zu nennen. Musikliebhaber in Deutschland, Polen, England, Schweden, Brasilien, Kanada, Japan und den Vereinigten Staaten konnten seinen brillanten Sound in Fernsehsendungen hören. Vizzuttis Ruf als Künstler hat zu vielen Soloauftritten geführt: im Hollywood Bowl, in der Carnegie Hall, beim Newport Jazz Festival, im Banff Center for the Performing Art, beim Montreux Jazz Festival, bei den Musikfestivals von Teton, Breckenridge und Aspen, im Chales Ives Center sowie im Lincoln Center in New York City.

Von seinem Heimatort in Seattle im Staat Washington aus hat Vizzutti eine erfolgreiche Karriere gestartet, die sich zu einer beeindruckenden Liste von Soloauftritten, Konzerten und Kompositionen entwickelt hat. Sein unablässiges Engagement für den Musikunterricht und den Wert der Musik im Alltag führt ihn jedes Jahr zu einer langen Reihe von Gastauftritten an Universitäten überall in Europa, Japan, Australien, Kanada und den Vereinigten Staaten, wobei er sich sowohl der Jazzmusik als auch der klassischen Musik widmet.

Als sogenannter "Artist in Residence" hat Vizzutti an der Eastman School of Music, dem Banff Center for the Performing Arts, der University of Washington, der Kansas State University, dem Skidmore Jazz Institute sowie an der Trompetenakademie in Bremen unterrichtet.

Vizzuttis Kompositionen wurden u. a. von dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, dem Rochester Philharmonic Orchestra, der Tonight Show Band, dem Royal Philharmonic Orchestra of London, dem London Symphony Orchestra und von Summit Brass aufgeführt. Die erste CD der Tonight Show Band, eine Koproduktion von Allen Vizzutti und Jeff Tyzik, gewann sogar einen GRAMMY AWARD als beste Big Band.